Hamsterkäufe

15.03.2020

Sozialpsychologe Arnd Florack in Interviews auf news.at und uni:view.

Nudeln, Reis und Konservendosen: Im Zuge des Coronavirus hat sich das Einkaufsverhalten vieler Menschen verändert. Nicht nur die Produktwahl, sondern auch das Kaufen auf Vorrat leert vorübergehend die Regale bestimmter Produktgruppen im Supermarkt.

Prof. Arnd Florack (Sozialpsychologie und Konsumentenverhaltensforschung) erklärt im Interview auf news.at, was uns zu Hamsterkäufen verleitet und wie man dem entgegenwirken kann. "Der Gefahr, dem zu unterliegen, was unser Nachbar tut, sind wir prinzipiell alle ausgesetzt. In dem Moment, in dem wir aber beginnen darüber zu reflektieren, entsteht die Möglichkeit das Hamstern zu reduzieren und wieder auf Leute zu hören, die sich nicht aus der Ruhe bringen lassen."

Portrait Arnd Florack